BABA JAGA – Ab 2. JULI

Familienstück

Buch und Inszenierung: Axel Poike
Musik: Arnold Fritzsch

Premiere: 2. Juli 2022, 15 Uhr

Wir entführen Sie in den Märchenwald: Hier steht eine Hütte auf Hühnerbeinen, in der Baba Jaga und ihr schwarzer Kater wohnen. Menschen? Mag sie nicht so gerne.

Doch dann taucht plötzlich die bezaubernde Nastja auf – die Stieftochter ihrer fiesen Schwester. Und der eingebildete, schöne Iwan? Der scheint plötzlich auch nicht mehr er selbst zu sein. Wenn da nur diese Räuberbande nicht wäre…

Baba Jaga war ursprünglich eine slawische Waldfrau. Baba bedeutet im Slawischen „Alte Frau“, Jaga oder Roga bedeutet so viel wie „Die Gehörnte“ oder „Die Kaltherzige“. Erst das Christentum machte aus der alten, aber machtvollen Frau eine böse, unheimliche Märchenhexe. Auf Grund dieses kulturellen Backgrounds reduzieren wir unser Märchen nicht nur auf den Kampf Gut gegen Böse, sondern wollen auch unser Verhältnis zur Natur spielerisch widerspiegeln. In der idyllischen, von Wald umgebenen Spielstätte, lassen sich diese Aspekte des Märchens auf wunderbar phantastische Weise erleben.

Autor und Regisseur Axel Poike bringt eine spezielle Netzebander Fassung des aus Filmen bekannten Märchens „Baba Jaga“ auf die Bühne und Komponist Arnold Fritzsch sorgt für den musikalischen Background.

Premiere: Samstag 2. Juli 2022,15 Uhr

Weitere Aufführungen:
3. | 10. | 17. | 24. | 31. Juli
7. | 14. | 21. | 28. August 2022
Jeweils 15 Uhr                                                   

Kategorie A
Vorverkauf: 18,50 € I erm. 16,50 € I Kind* 6,50 €
Tageskasse: 21,00 € I erm. 19,00 € I Kind* 8,00 €
(* bis 14 Jahre)

Kategorie B
Vorverkauf: 16,50 € I erm. 14,50 € I Kind* 5,00 €
Tageskasse: 18,00 € I erm. 16,00 € I Kind* 6,00 €

Blick ins Programmheft

Tickets: info@tourist-information-rheinsberg.de, Tel. 033931 – 34 94 0