Metropolis – ab 29. Juli

Synchrontheater

Nach Thea von Harbou und Fritz Lang
Fassung und Inszenierung: Hans Machowiak
Ausstattung/Masken: Johanna Maria Burkhart

Premiere: 29. Juli 2022, 20.30 Uhr

Metropolis – die gigantischen Superstadt mit strikter Zweiklassengesellschaft. Eine dystopisch-futuristische Welt, in der ein unterdrückerisches System eine mächtige Technologie und Großkonzerne das Leben der Menschen kontrollieren. Es gibt viele parallele Erzählstränge: die Liebesgeschichten zwischen Ober- und Unterschicht, familiäre Konflikte innerhalb der Oberschicht, die Erfindung des „Maschinen-Menschen“. Soziale Probleme der Unterschicht werden offensichtlich, bis hin zum Versuch bestehende Systeme umzukehren.

Die Mega-City der Superlative, das in Stahl und Stein manifestierte Idealbild urbanen Lebens breitet sich hier in Netzeband mitten in der Natur aus: Auf den Terrassen unterhalb der Temnitzkirche und über das große Wiesenareal des Gutsparks. Mittendrin das Publikum.

Premiere: Freitag, 29. Juli 2022, 20.30 Uhr

Weitere Aufführungen: 
29. / 30. Juli
,
5. / 6. /. 12./ 13./ 19. / 20. / 26. / 27. August,
jeweils 20.30 Uhr

27. August im Anschluss an „Metropolis“: Lange Nacht des Theaters mit Live-Musik

Kat. A
VVK   32,50 € I erm. 28,00 €
AK 35,00 € I erm. 31,00 €

Kat. B
VVK 28,50 € I erm. 24,50 €
AK 31,00 € I erm. 27,00 €

Kat. A + „Lange Nacht der Künste“
VVK 41,50 € I erm. 37,50 €
AK 44,00 € I erm. 40,00 €

Kat. B + „Lange Nacht der Künste“
VVK 37,50 € I erm. 33,50 €
AK 40,00 € I erm. 36,00 €

Tickets: info@tourist-information-rheinsberg.de, Tel. 033931 – 3494 0