DANSES EXOTIQUES – Spanische und südamerikanische Musik

mit Yuki Inagawa (Klavier) und Sabina Matthus-Bebie (Klarinette)

Was könnte nicht typischer für dieses Thema sein, als Georges Bizets Oper Carmen, deren bekannteste Themen  als „Carmenfantasie – Suite für Violine und Klavier“ von dem Geiger und Komponisten Pablo de Sarasate bearbeitet wurde. 

Dazu passen die „Siete canciones populares espaniolas“ von Manuel de Falla. Der Komponist aus Granada bearbeitete darin traditionelle spanische Musik, bestehend aus Tänzen wie Jota, Asturiana oder Seguidilla und Liedern.

Aus Südamerika, genauer Argentinien, stammt Astor Piazzolla und Alberto Ginastera, welche ihre Kompositionen ursprünglich für Violoncello geschrieben hatten. Piazzolla hatte das Stück „Le grand Tango“ für keinen geringeren als Mstislav Rostropowitsch 1982 geschrieben. Alberto Ginastera schrieb gleich mehrere Werke mit dem Titel „Pampeana“ als Hommage an seine Heimat. Die „Pampeana Nr. II“ ist sicher eine der populärsten Stücke. 

Ein weiterer Südamerikaner im Programm ist der kubanische Komponist und Klarinettist Paquito D’Rivera, welcher sich mit den beiden Stücken „Vals Venezolana“ und „Contradanza“ eher von seiner traditionellen Seite zeigt. Das Programm wird abgerundet mit Jean Francaix Werk „Cinq danses exotiques“, exotischen Tänzen wie Pambiche, Baiao, Mambo, Salsa und Merengue.

10. September 2021

18 Uhr
Mückenspray nicht vergessen

VK 20 €, erm. 15 € | AK 22 €, erm. 17 €